La Ley 2/2023, de 20 de febrero, reguladora de la protección de las personas que informen sobre infracciones normativas y de lucha contra la corrupción, conocida como ‘Ley Whistleblowing’, establece en el primer apartado de su artículo 10 cuáles son las entidades del sector privado obligadas a implementar un sistema interno de información (empresas con 50 o más trabajadores, partidos políticos, sindicatos, organizaciones empresariales, entre otros).

Andererseits besagt der zweite Absatz desselben Artikels, dass die Unternehmen, die nicht durch die in Artikel 10 Absatz 1 auferlegte Verpflichtung gebunden sind, ihr eigenes Informationssystem einrichten können, sofern sie die gesetzlichen Bestimmungen einhalten.
Für diese Unternehmen gibt es eine breite Palette von Formaten für die Umsetzung ihrer Meldekanäle: Webplattform, per Post, Telefon, Mailbox oder sogar durch eine Person, die für diese Art der Berichterstattung ausgewählt wurde. Sie alle müssen jedoch bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, die gesetzlich vorgeschrieben sind:

Was sind die Anforderungen an den Beschwerdekanal?


Information: Das Kanalverfahren muss klar definiert sein. Legen Sie in einem Protokoll fest, wer für die Bearbeitung von Beschwerden zuständig ist und welche Schritte bei den einzelnen Beschwerdeverfahren zu befolgen sind.


Allen interessierten Unternehmen wird empfohlen, mehr als einen Kanal für die Meldung von Unregelmäßigkeiten einzurichten, so dass die Arbeitnehmer Unregelmäßigkeiten schriftlich oder mündlich melden können, wobei das am besten geeignete Modell des Systems je nach den Gegebenheiten des jeweiligen Unternehmens zu bestimmen ist.
Entscheidet sich das Unternehmen für die Ernennung eines internen Whistleblowing-Managers (oder mehrerer Manager), muss die Unabhängige Stelle zum Schutz von Hinweisgebern in jedem Fall über deren Ernennung und Abberufung informiert werden. Darüber hinaus hat diese Person bestimmte Mindestaufgaben zu erfüllen, wie z. B. die Versendung von Mitteilungen, die Aufrechterhaltung der Kommunikation mit dem Beschwerdeführer und die Übermittlung der entsprechenden Informationen an die Staatsanwaltschaft, falls der gemeldete Sachverhalt Gegenstand einer Klage ist.

Das Unternehmen kann eine kollegiale Einrichtung für die Verwaltung des Beschwerdekanals benennen, muss aber gemäß Artikel 8 Absatz 2 einen Mitarbeiter für die Verwaltung und Bearbeitung der Kommunikation mit dieser Einrichtung bestimmen.

Zugänglichkeit: Der/die Whistleblowing-Kanal/e muss/können für jeden Arbeitnehmer vollständig zugänglich sein, unabhängig davon, ob er im Büro oder von zu Hause aus arbeitet. Alle Arbeitnehmer sollten das gleiche Recht haben, Unregelmäßigkeiten innerhalb des Unternehmens zu melden.

Welche weiteren Anforderungen werden an den Beschwerdekanal gestellt?

Kommunikation: Das Unternehmen sollte den Mitarbeitern klar mitteilen, dass ein Kanal für die Meldung von Missständen eingerichtet wurde, und ihnen das Verfahren und die Sicherheit mitteilen, die es denjenigen Mitarbeitern garantiert, die das System nutzen möchten.

Vertraulichkeit und Sicherheit: Die Vertraulichkeit und der Schutz des Beschwerdeführers müssen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein: bei der Einreichung der Beschwerde, bei der Bearbeitung und bei der Kommunikation mit den zuständigen Stellen oder Behörden. Alle Daten und Informationen, die der Hinweisgeber zur Verfügung stellt, müssen zu jeder Zeit sicher und vertraulich behandelt werden.

Es wird empfohlen, mehr als einen Meldekanal zu verwenden.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Tochtergesellschaften multinationaler Konzerne, die in Spanien geschäftlich tätig sind, ebenfalls verpflichtet sind, die im ersten Abschnitt von Artikel 10 des oben genannten Gesetzes auferlegten Verpflichtungen zu erfüllen.


Allen interessierten Unternehmen wird empfohlen, mehr als einen Kanal für die Meldung von Unregelmäßigkeiten einzurichten, so dass die Arbeitnehmer Unregelmäßigkeiten schriftlich oder mündlich melden können, wobei das am besten geeignete Modell des Systems je nach den Gegebenheiten des jeweiligen Unternehmens zu bestimmen ist.


Entscheidet sich das Unternehmen für die Ernennung eines internen Whistleblowing-Managers (oder mehrerer Manager), muss die Unabhängige Stelle zum Schutz von Hinweisgebern in jedem Fall über deren Ernennung und Abberufung informiert werden. Darüber hinaus hat diese Person bestimmte Mindestaufgaben zu erfüllen, wie z. B. die Versendung von Mitteilungen, die Aufrechterhaltung der Kommunikation mit dem Beschwerdeführer und die Übermittlung der entsprechenden Informationen an die Staatsanwaltschaft, falls der gemeldete Sachverhalt Gegenstand einer Klage ist.

Das Unternehmen kann eine kollegiale Einrichtung für die Verwaltung des Beschwerdekanals benennen, muss aber gemäß Artikel 8 Absatz 2 einen Mitarbeiter für die Verwaltung und Bearbeitung der Kommunikation mit dieser Einrichtung bestimmen.

Lesen Sie mehr in unserem Blog:

  • Neues UK-Gesetz zur „Nichtverhinderung“ von Betrug

    Das in Großbritannien verabschiedeteGesetz über Wirtschaftskriminalität und Unternehmenstransparenz (Economic Crime and Corporate Transparency Act 2023) enthält einen neuen Unternehmensstraftatbestand „Versäumnis, Betrug zu verhindern“, der große Unternehmen für Betrug haftbar macht, der von ihren Mitarbeitern begangen wird. Konkret ist dieser neue Straftatbestand in Abschnitt 199 des Gesetzes enthalten, der Unternehmen haftbar macht, wenn sie es versäumt…

  • Die Rolle der leitenden Angestellten und Direktoren während des internen Whistleblowing-Prozesses in einem Unternehmen

    Das interne Whistleblowing-Verfahren in einem Unternehmen ist ein wichtiger Mechanismus, um Fehlverhalten, Betrug oder ethische Verstöße aufzudecken und zu bekämpfen. Die Gesetzgebung zum Thema Whistleblowing gibt klare Richtlinien vor, wie Organisationen mit Whistleblowing umgehen sollten, und innerhalb dieses Rahmens spielen leitende Angestellte und Direktoren eine Schlüsselrolle bei der Untersuchung dieser Anschuldigungen. Im Folgenden werden die…

  • Compliance im Gesundheitswesen: Ein Fahrplan für KMUs im Lichte des Office of Inspector General (OIG) 2023 General Compliance Program Guidance (GCPG)

    Die Landschaft des Gesundheitswesens entwickelt sich ständig weiter, und die Einhaltung von Vorschriften ist eine Herausforderung, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die GCPG der OIG vom November 2023 bietet wertvolle Einblicke und Richtlinien für Gesundheitsdienstleister jeder Größe. Die Nuancen für KMUs verdienen jedoch besondere Aufmerksamkeit, da sie im Vergleich zu ihren größeren Gegenspielern…

  • Kann sich ein Unternehmen weigern, eine Whistleblower-Beschwerde zu bearbeiten, weil es keine Beweise und Informationen vom Whistleblower gibt?

    Interne Whistleblowing-Beschwerden sind zu einem wichtigen Mechanismus geworden, um gegen rechtswidrige Verhaltensweisen im Unternehmensumfeld vorzugehen. Kann sich ein Unternehmen jedoch weigern, eine interne Beschwerde zu bearbeiten, wenn es der Ansicht ist, dass die vom Hinweisgeber vorgelegten Beweise oder Informationen unzureichend sind? Die Antwort auf diese Frage hängt von mehreren Faktoren und Aspekten ab. Zum Beispiel…

  • Prozess und Management einer Whistleblowing-Beschwerde in Unternehmensgruppen

    Die Einrichtung eines internen Kanals für Whistleblower-Beschwerden spielt eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Geschäftsethik und Transparenz in Organisationen. In einem Konzern, in dem verschiedene Unternehmen zusammenarbeiten und Ressourcen gemeinsam nutzen, ist ein angemessener Umgang mit internen Hinweisen sogar noch wichtiger. Organisatorische Strukturen können komplex sein, mit mehreren Unternehmen, die unter einer Holdinggesellschaft operieren. Eine…

  • Private Einrichtungen sind nicht verpflichtet, den Whistleblowing-Kanal einzurichten: Mindestanforderungen

    La Ley 2/2023, de 20 de febrero, reguladora de la protección de las personas que informen sobre infracciones normativas y de lucha contra la corrupción, conocida como ‘Ley Whistleblowing’, establece en el primer apartado de su artículo 10 cuáles son las entidades del sector privado obligadas a implementar un sistema interno de información (empresas con…