Whistleblowing-Kanäle: Telefonversuche Persönlich

Wir haben bereits darüber geschrieben, welche Arten von hinweisgeber-Kanälen ein Unternehmen haben sollte. In dieser Blogserie sehen wir uns diese beiden Arten von Whistleblowing Kanäle genauer an.

Telefonischer Whistleblowing-Kanäle

Telefonleitungen können intern oder extern betrieben werden. Der Einsatz von Call-Centern mit ungeschulten Mitarbeitern und ohne Mehrsprachigkeit kann kontraproduktiv sein und Hinweisgeber von einer Meldung abhalten. Wenn Voice-Messaging-Systeme für die Berichterstattung verwendet werden, muss die Sprachaufzeichnung zusätzlich geschützt werden. Die Stimme des Hinweisgeber kann nämlich leicht seine Identität preisgeben.

Ein telefonischer Whistleblowing-Kanal sollte umfassen:

  • eine spezielle gebührenfreie Nummer;
  • Mehrsprachigkeit, sofern erforderlich;
  • Verfügbarkeit außerhalb der normalen Geschäftszeiten;
  • Einsatz eines menschlichen Mitarbeiters, der den Hinweisgeber aufklären und nützlichere Informationen von ihm einholen sowie Vertrauen und Beziehungen aufbauen kann;
  • ein physisch sicherer Ort für die Betreiber, was auch die Vertraulichkeit erhöhen kann;
  • Sicherstellung, dass das Gespräch nicht ohne die Zustimmung des Hinweisgebers aufgezeichnet wird.

Persönliches Hingeisgebern

Bei persönlichen Gesprächen ist es wichtig, dass sie an einem Ort stattfinden, an dem die Vertraulichkeit gewährleistet ist. Ein Vorteil dieser Art der Meldung besteht jedoch darin, dass durch das direkte Gespräch mit dem Hinweisgeber mehr nützliche Informationen erfasst werden können und gleichzeitig Vertrauen und eine gute Beziehung aufgebaut werden. Die EU-Rechtsvorschriften über die Meldung von Missständen gelten auch dann, wenn die Offenlegung persönlich erfolgt.

Trusty bietet sofortige, sichere und kopfschmerzfreie Whistleblowing-Kanäle für Ihr KMU. Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Sie bei der Umstellung auf unsere webbasierte Plattform unterstützen können.


Mehr lesen


Freie Lösung